Ausmalung des Exonarthex

Im Oktober 2019 stellte Elisabeth Rieder die Felder 15 und 16 des Akathistos-Zyklus fertig.
Mit der Anbringung der Risszeichnung für 17/18 endete die "Malsaison" 2019.
Nach den Strophen bzw. Feldern 11/12 oben (Flucht nach Ägypten und Begegnung im Tempel) des eher "historisch orientierten" 1. Teils geht der Hymnos in seinen "theologisch-reflektiven" 2. Teil über (gemalt 2018).
Durch die fortschreitende Ausmalung entfaltet der Exonarthex immer mehr seine geistliche Wirkung.
Seit 2011 sind die Arbeiten zur Ausmalung des Exonarthex im Gange.
So weit waren die Arbeiten bis Ende 2017 gediehen.
Anbetung der Hirten bei der Geburt Christi (7), die Ankunft der drei Weisen (8), ihre Anbetung Christi (9) und ihre Rückkehr in den Osten (10)
Die Bilder der bis Anfang 2018 entstandenen Malereien wurden auch schon im Jubiläums-Kunstband "Abtei Niederaltaich. Benediktinisch – Bayerisch – Byzantinisch" veröffentlicht und beschrieben.
Gesamtansicht Anfang 2018
Besuch Mariens bei Elisabeth (5)
Heiliges Mandylion über dem Hauptportal
Exonarthex von außen