Spirituelle Theologie im interreligiösen Prozess

Im Seminarraum

In der Woche vom 2. – 8. Juli 2012 fand in der Abtei Niederaltaichtaich das Modul "Monastische und ostkirchliche Spiritualität" des Universitätslehrgangs "Spirituelle Theologie im interreligiösen Prozess" statt. Der Lehrgang mit dem Abschluss "Master in Spiritual Theology" wird veranstaltet von der Universität Salzburg in Zusammenarbeit mit dem Lassalle-Haus, Bad Schönbrunn und dem RomeroHaus, Luzern und bietet eine fundierte Auseinandersetzung u.a. mit theoretischen und praktischen Grundfragen der Mystik, zentralen Spiritualitäten der Geschichte des Christentums, ausgewählten Mystik- und Frömmigkeitstraditionen von vier anderen Religionen.

Niederaltaicher Mönche referierten zu den Themen:

  • Niederaltaich als Ort der Begegnung von benediktinischem und ostkirchlichem Mönchsleben
  • Anfänge und Entwicklung des Mönchtums
  • Monastische Spiritualität. Mönchsregeln in Ost und West
  • Arbeit als konstitutives Element monastischen Lebens
  • Hinführungen zur Feier des Gottesdienstes im byzantinischen Ritus
  • Ikonen
  • Byzantinischer Kirchenraum
  • Byzantinischer Gesang und Hymnologie
  • Das Wort Gottes in der Liturgie

Weiter Referenten waren Prof. Dr. Grigorios Larentzakis (Glaubenspraxis des Alltags - Orthodoxie leben, Orthodoxie und Ökumene) und Dr. Aho Shemunkasho (Orientalische Ostkirchen).