Ökumenische Einkehrzeit vom 6. bis 13. August 2011

Gregor der Große, Antiphonar des Hartker von St. Gallen, um 1000

"Was unsere Väter uns überliefert haben …" (Ps 78,3).
Zur Bedeutung der Tradition für ein religiöses Leben.

Die Religionen leben aus der Überlieferung ihres Glaubens, ihrer Riten und ihrer Gebräuche. Von Generation zu Generation wurden die Erfahrungen bei der Gottsuche und die bewährten Wege zur Gotteserfahrung weitergegeben. Für die „Offenbarungsreligionen“ der Juden, Christen und Muslime, nach deren Überzeugung Gott sich bestimmten Generationen in besonderer Weise offenbart hat, ist und bleibt die Überlieferung dieser (Selbst-)Offenbarungen Gottes wesentlich. Den Vätern und Müttern sowie der erlebten Gemeinschaft der Glaubenden kommt dabei die Rolle der Erstzeugen zu.
In unserer Zeit erleben wir einen massiven Bruch mit der Tradition. Welche Hilfestellungen kann die Religion dem suchenden Menschen von heute geben?

Vorträge

PROF. DR. BETTINA BÄUMER, VARANASI/SALZBURG
"Wie von Flamme zu Flamme". Spirituelle Weitergabe im Shivaismus

ABT DR. MARIANUS BIEBER OSB, NIEDERALTAICH
Was uns die „Väter der Freiheit“ überliefert haben –
Nietzsches Umwertung und die christliche Tradition

PROF. DR. HANNA-BARBARA GERL-FALKOVITZ, TU DRESDEN
Fels der Überlieferung und Senfkorn des Neuen:
Von der Spannung im Selbstbewußtsein der Kirche

FR. JOHANNES HAUCK OSB, NIEDERALTAICH
Kerygma – Rhema – Regula. Traditionelle Tradierung der Tradition

PROF. DR. FRANK-LOTHAR HOSSFELD, BONN
Weitergabe des Glaubens in Schrift und Verkündigung sowie gelebtem Leben.
Zur Tradition im Alten Testament

DR. LOTHAR KATZ, SEEBRUCK
Neuer Wein in neue Schläuche? – Tiefenpsychologische und theologische Aspekte
der Entwicklung innerer Werte und Haltungen

A. IRENÄUS TOTZKE OSB, NIEDERALTAICH
Grundlegung – Überlieferung – Revision. Wer oder was wird überliefert?

Seminare

ABT MARIANUS BIEBER OSB
Geistliche Vaterschaft nach Texten der Benediktsregel

ARCHIMANDRIT IRENÄUS TOTZKE OSB
1. Kreuz und Leiden in west-östlicher Überlieferung
2. Wege und Abwege der eucharistischen Überlieferung
3. Inquisition oder Li(e)beralismus? (Unser Verhältnis zu überlieferten „Abwegen“)

P. ROMANOS WERNER OSB
Geistliche Vaterschaft in der Ostkirche

Meditationen

mit ALTABT EMMANUEL JUNGCLAUSSEN OSB

Das detaillierte Programm zur Ökumenischen Einkehrzeit können Sie hier herunterladen (pdf).