Ökumenische Einkehrzeit vom 8. bis 15. August 2015

Gottesrede und Bundesschluss mit Noach, Wiener Genesis, 6. Jh.
Prof. Dr. Gerl-Folkovitz beim Vortrag

Gottes-Rede
Erzählung – Poesie – Hymnus

Theo-logie meint ursprünglich Gottes-rede, also Gottes Wort, wie es etwa die Propheten und die Apostel verkündet haben und es sich dann in der Heiligen Schrift niedergeschlagen hat. Heute verstehen wir im Westen unter Theologie jedoch meist die „wissenschaftliche“ Rede über Gott.

Was heißt es, dass in der Heiligen Schrift Gottes Worte und Taten narrativ in Erzählungen oder poetisch in Psalmen und Hymnen überliefert werden und auch Jesus Christus selbst, der größte „Theologe“, nur in Gleichnissen von seinem Vater und dem Gottesreich gesprochen hat (Mt 13,34)? Kann man Gott im Grunde nur in Metaphern umschreiben, während die Wissenschaft versucht, ihn möglichst begrifflich exakt zu beschreiben? Führen Erzählungen, Gedichte und Hymnen eher zu Gott als Dogmatik und Metaphysik? Ist das literarische Genus dem Geheimnis Gottes angemessener?

Bei der Ökumenischen Einkehrzeit werden zentrale Themen des Lebens und der Kirche mehr meditierend als diskutierend theologisch bedacht – im Rahmen liturgischer Feiern der römischen, der byzantinischen und der evangelisch-lutherischen Tradition.


Vorträge

  • Rabbiner Steven Langnas, München
    Schöpferische Schriften: Ein Einblick in die Jüdische Poesie
  • Pfarrer Dr. Paul Metzger, Konfessionskundliches Institut Bensheim
    Unter dem Feigenbaum – Die Erzählung als Erschließung des Glaubens
  • Pater Johannes Hauck OSB, Niederaltaich
    Gottes Logos leib-haftig erzählen, erbitten, preisen.
    Zur Theologie der Basilius-Anaphora
  • Frater Gregor Baumhof OSB, Niederaltaich/München
    „So sie’s nicht singen, glauben sie’s nicht“
    Die Hymn-odie im Gregorianischen Choral
  • Abt Dr. Marianus Bieber OSB, Niederaltaich
    Wie ist „Gottesrede“ zu verstehen? – Möglichkeiten einer „religiösen“ Hermeneutik
  • Prof. Dr. Dietmar Mieth, Tübingen/Erfurt
    Mystik und Metapher. Metaphorische Gottesrede bei Meister Eckhart
  • Prof. Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, Heiligenkreuz bei Wien
    „Wir beten Dich an ...“ Zur Sprache des Gebets zwischen Babel und Bibel

Seminare

  • Pfarrer Dr. Paul Metzger, Konfessionskundliches Institut Bensheim
    Biblische Erzählungen
  • Frater Gregor Baumhof OSB, Niederalt./München
    Betrachtung lateinischer Hymnen
  • Pater Johannes Hauck OSB, Niederaltaich
    Betrachtung der Basilius-Anaphora und anderer Hochgebets-Texte
  • Frater Ambrosius Obermeier OSB, Niederaltaich
    Johannes vom Kreuz: Poesie der Sprachlosigkeit im Angesichte Gottes

Meditationen

  • P. Basilius Welscher OSB

                                                                     >> das ausführliche Programm (pdf-Flyer)