Die beiden Türme 116 (2/2019)

Der „Niederaltaicher Himmel“ in einer Christbaumkugel, die für die Tanne in der Basilika bereit liegt

Inhaltsverzeichnis

Dr. Max Josef Metzger – Martyrer und Pionier der Friedensbewegung und der Ökumene – schrieb auch im Todestrakt der Gestapo noch Lieder und Gedichte   (80)
von P. Johannes Hauck OSB

Die Bildrede Jesu – eine andere Art von Theo-logie?   (92)
von Abt Dr. Marianus Bieber OSB

Zur Ikonographie der Heiligen des 1. Jahrtausends auf dem Gebiet
des heutigen Deutschland
Vortrag bei einer Konferenz der Russischen Orthodoxen Kirche 
(108)
von Alexander Stoljarov

UNA SANCTA – Themen der aktuellen Hefte   (139)

Nachrichten aus der Abtei von April bis September 2019   (118)
von Frater David Kopp OSB

Unsere Veranstaltungen – ausführliches Programm 2020   (140)

Unsere Eucharistiefeiern am Sonntag  (151)


Geleitwort

Liebe Freunde der Abtei,

wieder ist es Advent, wieder steht Weihnachten vor der Tür. Der Advent gilt in besonderer Weise als Zeit der Vorfreude – und das nicht nur, wenn auch besonders intensiv in Kinderherzen. Aber Vorfreude bedeutet beim Glauben doch noch mehr: Es ist die Haltung der gespannten Seele, die nach vorne, auf Zukunft hin ausgerichtet ist. „Spannen“ kann man eine Seele nur nach vorne, nach hinten – auf Vergangenheit zu, bloß in der Erinnerung lebend – schlafft unsere Seele ab. Scheint diese Spannung nach vorne zunächst das Geheimnis und Vorrecht der Kindheit und Jugendzeit – alles erwartet man von der Zukunft, das ganze Leben liegt vor einem –, so will der Glaube auch später und gerade im Alter unserer Seele Freude, Vorfreude schenken: Glaube ist Verheißung! Freude ist so die Grundbewegung des Lebens überhaupt, so hat es schon Schiller gesehen:
     Freude heißt die starke Feder in der ewigen Natur.
     Freude, Freude treibt die Räder in der großen Weltenuhr!

Freude ist aber auch die Grundbewegung des Glaubens: eine Freude über – über das, was uns von Gott geschenkt wird – aber in besonderer Weise eine Freude auf – auf das Kommende. Glauben ist eine frohe Erwartungshaltung, die von der Zukunft alles erhofft!
Ich wünsche Ihnen allen zum Fest der Geburt des Herrn diese Freude des Lebens und besonders des Glaubens!

                          Abt Marianus Bieber