Mönch werden

Jeder Mensch ist berufen zu einem Leben in Fülle mit und in Gott (Johannesevangelium 10,10; 17,13). Die Suche nach einem konkreten Ort für solch ein erfülltes Leben in innerer Freude ist oft ein spannendes Abenteuer.

Wir Benediktiner erfahren die reichen Erfahrungsschätze der monastischen Tradition auch im 21. Jahrhundert als große Hilfe auf diesem Weg.

Wer aber im klösterlichen Leben ... fortschreitet, dem wird das Herz weit, und er läuft in unsagbarem Glück der Liebe den Weg der Gebote Gottes (Benediktusregel, Prolog 49) hin zum unvergänglichen Leben (ebd. 42).

Ausgangspunkt und Basis des klösterlichen Weges ist die wahrhaftige Gottsuche. So schreibt der Hl. Benedikt über den neu ins Kloster Eintretenden:

Man achte genau darauf, ob er wirklich Gott sucht, ob er Eifer hat für den Gottesdienst, für den Gehorsam und bei Widerwärtigem (Benediktusregel 58,7).

Die Gottsuche erstreckt sich auf alle Bereiche des Lebens. Der Gottesdienst und das Gebet, aber auch die Arbeit und die geistliche Lesung zielen darauf ab, tiefer in das Mysterium Gottes einzudringen und bewusster in seiner liebenden Gegenart zu leben.

Der Gehorsam wurzelt im Hören. Dies ist dem Hl. Benedikt so wichtig, dass die Benediktusregel damit beginnt:

Höre, mein Sohn, auf die Weisung des Meisters, neige das Ohr deines Herzens, nimm den Zuspruch des gütigen Vaters willig an und erfülle ihn durch die Tat! So kehrst du durch die Mühe des Gehorsams zu dem zurück, den du durch die Trägheit des Ungehorsams verlassen hast (Prol. 1f.).

Gott schuf den Menschen nach seinem Bild (Gen 1,27). Die Ausrichtung, das Sich-Bilden(-Lassen) nach diesem Urbild geschieht gemäß der Benediktusregel v.a. durch das Hören auf die Stimme Gottes – in der Hl. Schrift, in der Regel, im Abt, in uns, in den Zeichen der Zeit.

Männer, die in sich eine Sehnsucht nach Gott spüren und für die ein Leben als Mönch in Frage kommt, laden wir ein, sich eine Zeit lang ins Kloster zurückzuziehen, um an den Gottesdiensten teilzunehmen, in der Meditation der Hl. Schrift sowie in persönlichen Gesprächen der inneren Stimme und dem persönlichen Weg mit und zu Gott nachzuspüren.

Weiter lesen: Die Stufen auf dem Weg zum Mönchtum
Postulat - Noviziat - zeitliche und feierliche Profess


Kontakt
:

Frater Johannes Hauck OSB
Novizenmeister
Benediktinerabtei St. Mauritius
Mauritiushof 1
94557 Niederalteich