Mitfeier der liturgischen Hochfeste

Hochfest der Verklärung unseres Herrn, Gottes und Erlösers Jesus Christus

Beginn: 05.08.2019
Ende: 06.08.2019
Leitung: 

mit einem einführenden Vortrag am 5. August, 17.00 Uhr.

Am Vorabend feiern wir die Vigil um 19.30 Uhr, am Festtag selbst um 9.30 Uhr die Göttliche Liturgie (Eucharistie).

Bei der Verklärung wird Jesus Christus vor seinen Jüngern verwandelt und erscheint zwischen Mose und Elija als Herr über Gesetz und Prophetie (Mk 9). Er erstrahlt in überirdischem Licht und offenbart so seine göttliche Herrlichkeit, in der die Glorie seiner Auferstehung sowie seiner zweiten herrlichen Wiederkehr schon aufscheinen (2 Petr 1,16-18).
In der Feier gilt es, sich von dieser Wirkkraft Gottes ergreifen zu lassen, die von den Vätern auch als Vorbild der Theosis, der Vergöttlichung des Menschen, aufgefasst wird, als Vorschein der verklärten Menschheit und Schöpfung. Sinnbildlich dafür werden am Ende der Festliturgie die ersten Früchte des Jahres gesegnet.

Pauschaler Tagessatz


Die genannten Termine beziehen sich jeweils auf die Hauptfeierlichkeiten der Hochfeste. Selbstverständlich können Sie Ihren Aufenthalt individuell verlängern, um auch an der Vor- oder Nachfeier der Feste teilzunehmen.