Große Ektenie (Friedensektenie)

Diakon: In Frieden lasset uns beten zum Herrn.
Chor: Kyrie eleison.

Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset uns beten zum Herrn.
Kyrie eleison.

Um den Frieden der ganzen Welt, um das Wohl der heiligen Kirchen Gottes und um die Vereinigung aller lasset uns beten zum Herrn.
Kyrie eleison.

Um den Frieden von oben und das Heil unserer Seelen lasset uns beten zum Herrn.
Kyrie eleison.

Für dieses heilige Haus und für alle, die es mit Glauben, Frömmigkeit und Gottesfurcht betreten, lasset uns beten zum Herrn.
Kyrie eleison.

Für unseren heiligen Vater N.N., den Papst von Rom, für unseren hochgeweihten (Erz-) Bischof N.N., unseren Abt N.N., für den Priesterstand und den Diakonat in Christo, für den ganzen Klerus und für alle Gläubigen lasset uns beten zum Herrn.
Kyrie eleison.

Für unser Volk und Vaterland und für alle, die es regieren und beschützen und die ihm dienen, lasset uns beten zum Herrn.
Kyrie eleison.

Für diese Stadt (oder dieses Dorf oder dieses heilige Kloster) für jede Stadt und jedes Land und die im Glauben darin Lebenden lasset uns beten zum Herrn.
Kyrie eleison.

Um gedeihliche Witterung, um reichlichen Ertrag der Früchte der Erde und um friedliche Zeiten, lasset uns beten zum Herrn.
Kyrie eleison.

Für die Reisenden zu Lande, zu Wasser und in der Luft, für die Kranken, Leidenden und Gefangenen und um ihre Errettung lasset uns beten zum Herrn.
Kyrie eleison.

Dass Er uns erlöse von aller Trübsal, von Zorn, Not und Bedrängnis, lasset uns beten zum Herrn.
Kyrie eleison.

Stehe bei, errette, erbarme Dich und wache über uns, o Gott, durch Deine Gnade.
Kyrie eleison.

Unserer allheiligen, allreinen, hochgelobten und ruhmreichen Herrin, der Gottesgebärerin und immerwährenden Jungfrau Maria mit allen Heiligen gedenkend, wollen wir uns selbst und einander und unser ganzes Leben Christus, unserem Gott, überliefern.
Chor Dir, o Herr.

Während der Ektenie des Diakons spricht der Priester leise:
Herr, unser Gott, Deine Macht ist unvergleichlich, Deine Herrlichkeit unbegreiflich, Dein Erbarmen unermeßlich, Deine Menschenliebe unaussprechlich. Schau, Gebieter, in Deiner Güte auf uns und auf dieses heilige Haus herab. Breite über uns und allen, die mit uns beten, den Reichtum Deiner Barmherzigkeit und Deiner Güte aus.
Denn Dir gebührt aller Ruhm, Ehre und Anbetung, dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist, jetzt und allezeit und von Ewigkeit zu Ewigkeit.    
Amen.


» weiter zu "Du eingeborener Sohn"