Aufgrund der Maßnahmen des Bundes und der Länder zur Eindämmung der Corona-Pandemie müssen wir unser Gästehaus leider ab 02.11.2020 bis vorerst Ende November schließen und sämtliche Buchungen in dieser Zeit absagen. Reservierungen können wir voraussichtlich erst ab Anfang Dezember wieder annehmen.

  • Unser Gäste- und Tagungshaus befindet sich im Herzen der Klosteranlage zwischen zwei großen grünen Innenhöfen, umrahmt von der altehrwürdigen Basilika, dem Prälatentrakt und der byzantinischen Kirche.
     
  • Unser Haus steht allen offen, die bei uns als Einzelgast zur Ruhe kommen, an den klösterlichen Gottesdiensten oder an Veranstaltungen teilnehmen möchten.
     
  • Es bietet auch Einrichtungen, Betrieben und Gruppen bis zu 90 Personen ein besonderes Ambiente für ihre eigenen Tagungen, Seminare und Veranstaltungen.

          Mail: st.pirmin(at)abtei-niederaltaich.de
          Tel.: 09901 / 208-6 (am besten werktags 9-12 Uhr)

Bei uns steht die Gesundheit und der Schutz unserer Gäste und MitarbeiterInnen an oberster Stelle. Wir haben ein Hygienekonzept für unser Gästehaus entwickelt, welches sich an den behördlichen Vorgaben orientiert. Eckpunkte hierbei sind wie folgt:

  • Mund-Nase-Bedeckung ab Betreten des Hauses und bei Bewegungen im Haus, ausgenommen am Tisch im Speisesaal sowie in der eigenen Wohneinheit.
  • Abstandsregel von mindestens 1,5 m in allen Gemeinschaftsbereichen einschließlich der sanitären Einrichtungen sowie beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten und auf Fluren, Gängen, Treppen und im Außenbereich
  • allgemeine Hygienevorschriften befolgen

Sollten Sie in den letzten 14 Tagen vor Ihrer Anreise Kontakt zu COVID-19-Fällen gehabt haben oder am Anreisetag unter mit COVID-19 assoziierten Symptomen leiden (akute, unspezifische Allgemeinsymptome, Geruchs- und Geschmacksverlust, Atemwegssymptome jeder Schwere), dürfen wir Sie nach aktueller Rechtslage nicht beherbergen.

Laut staatlicher Vorgabe dürfen Beherbergungsbetriebe in Bayern ferner keine Gäste aufnehmen, die aus einem im Bayerischen Ministerialblatt bekanntgegebenen Landkreis, einer Gemeinde oder einem abgegrenzten Gemeindeteil innerhalb Deutschlands anreisen oder darin ihren Wohnsitz haben, bei denen aufgrund infektionsschutzrechtlicher Daten ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 besteht. Ausgenommen sind Gäste, die über ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder englischer Sprache verfügen, welches bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorhanden sind, und dieses der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde auf Verlangen unverzüglich vorlegen. Das ärztliche Zeugnis muss sich auf eine molekularbiologische Testung stützen, die in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem sonstigen Staat, den das Robert Koch-Institut in eine Liste von Staaten mit hierfür ausreichendem Qualitätsstandard aufgenommen hat, durchgeführt und höchstens 48 Stunden vor der Anreise vorgenommen worden ist. Für Einreisende aus Risikogebieten außerhalb Deutschlands gelten die Regelungen der Einreise-Quarantäneverordnung.