Römischer Ritus     Byzantinischer Ritus
    Sonntags    
8.00 Laudes   9.15 Dritte Stunde
10.30 Choralamt (am 1., 3. u. 5. So. im Monat)   9.30 Göttliche Liturgie (in der Regel jeden So.; am 2. u. 4. So. im Monat mit gem. Chor)
17.30 Vesper   17.20 Vesper
19.30 Komplet   19.30 Komplet (am Vorabend von Festen: Matutin)
    Werktags    
6.00 Morgenhore mit Eucharistie   6.00 Matutin oder Göttliche Liturgie
12.00 Mittagshore      
17.40 Vesper   17.20 Vesper
19.30 Komplet   19.30 Komplet (am Vorabend von Festtagen: Matutin, am Freitagabend: Pannychida)
    Samstags    
6.30 Morgenhore mit Eucharistie   6.30 Göttliche Liturgie
12.00 Mittagshore      
17.40 Vesper   17.20 Sonntags-Vesper
19.30 Komplet   19.30 Sonntags-Matutin
  In der Basilika     Werktage in der Großen Fastenzeit
So., 9.00 Eucharistie   6.00 Matutin
Di., 19.00 Eucharistie   11.45 Sechste Stunde
Mi., 8.30 Eucharistie   17.20 Vesper (Mi., 16.30: Liturgie der Vorgeweihten Gaben)
      19.30 Große Komplet

Römische Choral-Ämter um 10.30 Uhr in der Basilika finden in der Regel am 1., 3. und 5. Sonntag jedes Monats statt. Immer am 1. Sonntag des Monats wird das Choral-Amt von „Officium N“ gestaltet, einer Gruppe aus Sängerinnen und Sängern mit langjähriger Erfahrung im Ensemblegesang, die eine besondere Verbindung zum Kloster Niederaltaich pflegen, unter der Leitung von Bernhard Falk (Renaissance-Vokalmusik des 15. und 16. Jahrhunderts, des Barock und späterer Epochen).

Die Göttliche Liturgie in der St.-Nikolaus-Kirche feiern die byzantinischen Mönche jeden Sonntag um 9.30 Uhr (unser detaillierter Gottesdienstplan enthält manchmal auch  kurzfristigen Änderungen). Wenn es die aktuellen Bestimmungen erlauben, singt ein gemischtes Quartett (am 2. und 4. Sonntag des Monats und an Hochfesten), sonst ein oder mehrere Mönche (mit Abstand). Die Kommunionausteilung ist derzeit leider nicht möglich, aber um den Empfang des Heiligen Geistes wird in jeder Liturgie inständig gebetet.

Generell gelten in beiden Kirchen die üblichen Vorgaben des mit der Bayerischen Staatsregierung abgestimmten kirchlichen Schutzkonzepts.
 

  Vigil am
Vorabend
 Göttliche Liturgie
am Festtag
1. Januar: Beschneidung 16.30 Uhr 9.30 Uhr
6. Januar: Theophanie 19.15 Uhr 9.30 Uhr
2. Februar: Hypapante 19.15 Uhr 7.00 Uhr
25. März: Verkündigung 19.15 Uhr 16.00 / 9.30 Uhr
(je nach Kirchenjahreszeit)
- Palmsonntag 19.15 Uhr 9.30 Uhr
+ Ostern: spezielles Programm    
- Christi Himmelfahrt 19.15 Uhr 9.30 Uhr
- Pfingsten 19.15 Uhr 9.30 Uhr
1. Mai: Fest der Allheiligen Gottesgebärerin,
der Schutzfrau Bayerns
 19.30 Uhr
(Matutin)
 9.30 Uhr
9. Mai: Übertragung der Gebeine des hl. Nikolaus
von Myra nach Bari (Altarfest der Kapelle)
 19.15 Uhr 7.00 Uhr
24. Juni: Geburt des hl. Johannes des Vorläufers 19.15 Uhr 7.00 Uhr
29. Juni: hll. Apostelfürsten Petrus und Paulus 19.15 Uhr 7.00 Uhr
6. August: Verklärung des Herrn 19.15 Uhr 9.30 Uhr
15. August: Mariä Entschlafung 19.15 Uhr 9.30 Uhr
29. August: Enthauptung des hl. Johannes des Vorläufers 19.15 Uhr 7.00 Uhr
8. September: Mariä Geburt 19.15 Uhr 7.00 Uhr
14. September: Kreuzerhöhung 19.15 Uhr 7.00 Uhr
1. Oktober: Mariä Schutz 19.15 Uhr 7.00 Uhr
21. November: Mariä Tempelgang 19.15 Uhr 7.00 Uhr
6. Dezember: Hl. Nikolaus von Myra (Altarfest der Kirche) 19.15 Uhr 9.30 Uhr
25. Dezember: Weihnachten 20.00 Uhr 9.30 Uhr
     

Fällt das Fest auf einen Sonntag, wird die Göttliche Liturgie um 9.30 Uhr gefeiert.
Am Vorabend dieser Hochfeste feiern wir die Vigil zur angegebenen Zeit.

Bzgl. der klösterlichen Eucharistien an Hochfesten im römischen Ritus erkundigen Sie sich bitte an der Klosterpforte, Tel.: 0 99 01 / 20 80.

Die Kar- und Ostertage haben in beiden Riten eine eigene Ordnung. Sie wird einige Wochen vorher auf unserer Homepage veröffentlicht.