(1.12.) Nachdem die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Deggendorf an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter dem maßgeblichen Wert von 1000 liegt, können wir unser Gästehaus ab Donnerstag, den 2.12.2021, wieder öffnen.

(26.11.) Nachdem in unserem Landkreis (Deggendorf) heute die 7-Tage-Inzidenz die 1000er-Marke überschritten hat, gelten ab Samstag, den 27.11.2021, die Regelungen für den sog. regionalen Hotspot-Lockdown und unser Gästehaus muss geschlossen werden.
Wir dürfen wieder öffnen, sobald die 7-Tage-Inzidenz 5 Tage in Folge unter 1000 liegt.
 

(10.6.) Am Montag, dem 15. Juni, öffnet unser Klosterladen wieder.

(4.6.) Heute hat der Biergarten unseres Restaurants (das inzwischen eine neue Homepage hat) wieder eröffnet. Falls Sie umgehend eine Brotzeit unter den Kastanien genießen möchten – beachten sie bitte die geltenden Zugangsbeschränkungen in unserem Landkreis.

(28.5.) Unser Gästehaus St. Pirmin wird ab Sonntag, 30.5. wieder geöffnet sein. Nachdem die Wocheninzidenz über fünf Tage unter 100 lag und das behördliche OK erfolgte, dürfen wir wieder Gäste und Gruppen beherbergen. Für Klostergäste gilt wie für touristische Übernachtungen die 3-G-Regel: eine Anreise ist für Geimpfte, Genesene oder aktuell Getestete möglich.   

(23.5.) Eine gesegnetes Pfingstfest Ihnen allen, besonders denen die angemeldet waren, aber dann doch nicht kommen konnte, weil unser Gästehaus noch geschlossen bleiben muss. Heute ist nun die 7-Tage-Inzidenz im LK Deggendorf auf 92,9. Das lässt hoffen. Wenn sie eine Woche lang unter 100 bleibt, dürfen wir wieder öffnen.

(18.5.) Die Mitfeier der Göttlichen Liturgie im byzantinischen Ritus an Pfingsten (So., 9.30h) ist nur möglich nach vorheriger Anmeldung per Mail mit Angabe von:

  • Vor- und Nachname
  • Telefonnummer (für eine eventuelle Kontaktnachverfolgung durch das Gesundheitsamt)
  • Ich komme ohne eine Begleitperson bzw. mit ___ Person(en) aus demselben Haushalt

Bit­te kommen Sie rechtzeitig, so dass alle Got­tes­dienst­be­su­cher spä­tes­tens 10 Minu­ten vor Beginn ihre Plät­ze ein­ge­nom­men haben.

(17.5.) Die Öffnung unseres Gästehauses ist erst wieder bei einer stabilen oder rückläufigen 7-Tage-Inzidenz von unter 100 erlaubt, wenn also die Ausschläge der die Wochen-Inzidenzwerte nicht zu groß sind und die Tendenz "eher fallend" ist. Heute liegen wir im Landkreis Deggendorf laut RKI bei einer 7-Tage-Inzidenz von 149,8. Wir verfügen über keinerlei Sonder- oder Vorabinformation, so dass uns auch eine Prognose, nach der wir häufig gefragt werden, nicht möglich ist. Wir hoffen jedoch, dass die Zahlen bald sinken und wir Sie bald wieder bei uns begrüßen dürfen!

(1.5.) Die PCR-Tests sind negativ – also positiv für unsere Gemeinschaft. Die Göttliche Liturgie im byz. Ritus und die Vesper können morgen stattfinden. Ab Montag dann wieder ganz normal alle Gottesdienste öffentlich.

(30.4.) Wegen eines Corona-Verdachtsfalls feiern wir keine öffentlichen Gottesdienste bis einschl. Sonntag (Komplet) in beiden Riten. 

(14.4.) Der Lockdown in Bayern wurde verlängert bis mindestens 9. Mai 2021. Unser Gästehaus, Klosterladen und Restaurant müssen also weiterhin geschlossen bleiben. Unsere Gottesdienste feiern wir öffentlich.

(27.3.) Der Besuch von Gottesdiensten im byzantinischen Ritus von Karmittwochabend (19.15h Matutin) bis Ostermontag (17.20h Vesper) ist nur möglich nach vorheriger Anmeldung per Mail mit Angabe von:

  • Vor- und Nachname
  • Telefonnummer (für eine eventuelle Kontaktnachverfolgung durch das Gesundheitsamt)
  • Ich komme ohne eine Begleitperson bzw. mit ___ Person(en) aus demselben Haushalt

Bit­te kommen Sie rechtzeitig, so dass alle Got­tes­dienst­be­su­cher spä­tes­tens 10 Minu­ten vor Beginn ihre Plät­ze ein­ge­nom­men haben.  > zur aktuellen Gottesdienstordnung

(25.3.) Entsprechend dem Einvernehmen zwischen der Bayerischen Staatsregierung und den christlichen Kirchen, dass Präsenzgottesdienste (im Rahmen der Vorgaben der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung) weiterhin zulässig bleiben, können wir unsere Ostergottesdienste öffentlich halten. Die ggf. bestehenden nächtlichen Ausgangsbeschränkungen (22:00 bis 5:00 Uhr) bei einer Inzidenz über 100 werden für die Feier der Osternacht nicht geändert werden. Daher haben wir den Beginn unserer Osternachtsfeiern auf 5.45 (byz.) und 6.00 (röm.) verlegt.

(24.3.) Unser Gästehaus muss weiterhin geschlossen bleiben bis mindestens zum 18. April. D.h. dass auch unsere Kurse wie Kloster auf Zeit und Ikonenmalen ausfallen müssen und über Ostern keine Gäste übernachten können. Allen, die gern gekommen wären, sind wir in besonderer Weise im Gebet verbunden! Bleiben Sie behütet!
Zu den Gottesdiensten um Ostern können wir leider noch nichts sagen, weil noch nichts Offizielles bekannt ist. Sobald wir Klarheit haben, finden Sie hier die Informationen.

(4.3.) ... und nochmal verlängert ... bis mindestens zum 28. März ...
Es tut uns sehr leid, besonders auch für alle, die in der Fastenzeit zur Einkehr kommen und an den Gottesdiensten teilnehmen wollten; wir bleiben Ihnen und allen unter der Pandemie-Situation Leidenden - in welcher Form auch immer - im Gebet verbunden.

(12.2.) ... wieder verlängert ... bis mindestens 7. März (weshalb auch Kloster auf Zeit ausfallen muss).

(20.1.) ... alles wie gehabt ... nur verlängert bis mindestens 14. Februar.

(6.1.) Die derzeit in Bayern geltenden Infektionsschutzmaßnahmen werden zunächst bis zum 31. Januar 2021 verlängert. Demzufolge müssen auch unser Gästehaus, der Klosterladen und unser Restaurant Klosterhof geschlossen bleiben.

(16.12.) Ab heute muss auch unser Klosterladen schließen. Er bleibt voraussichtlich bis zum 18. Januar geschlossen.

(3.10.) Nun haben wir die traurige Klarheit, dass unser Gästehaus gemäß den behördlichen Vorgaben mindestens bis zum 10. Januar geschlossen bleiben muss - also auch über die Hochfeste von Weihnachten und Theophanie. Wir wünschen Ihnen allen - und v.a. auch denen, die die Tage mit uns in Niederaltaich verbringen wollten - eine gesegnete Zeit und bleiben Ihnen im Gebet verbunden.

(27.11.) Im Zuge der Verlängerung des "Teil-Lockdowns" muss auch unser Gästehaus mindestens bis zum 20. Dezember geschlossen bleiben. Zum Weihnachts- und Theophanie-Fest können liegen noch keine verbindlichen Aussagen von öffentlicher Seite vor, weshalb wir hierzu leider noch nichts weiter sagen können.

(30.10.) Aufgrund der Maßnahmen des Bundes und der Länder zur Eindämmung der Corona-Pandemie müssen wir unser Gästehaus leider ab Montag, dem 02.11.2020, bis vorerst Ende November schließen und sämtliche Buchungen in dieser Zeit absagen. Reservierungen können wir voraussichtlich erst ab Anfang Dezember wieder annehmen.
Die Gottesdienste bleiben für Gläubige zur Mitfeier geöffnet.
 

(6.8.) Inzwischen haben sich die Hygienekonzepte in der Basilika, in der byzantinischen Kirche und im Gäste- und Tagungshaus eingespielt und bewährt.

Der Betrieb im Gäste- und Tagungshaus läuft inzwischen reibungslos, auch wenn er unter den aktuellen Bedingungen sowohl Gäste als auch die Mitarbeiter/innen vor die allgemein üblichen Herausforderungen stellt. Doch die Konzeption und Umsetzung unserer Hygieneregelungen werden allseits begrüßt und gelobt. Auch ein Urlaub in unserem Kloster ist in diesem Sommer also möglich.

In der byzantinischen Kirche wurde die Vigil und die Göttliche Liturige zum heutigen Verklärungsfest erstmals wieder mit Chor gesungen, nämlich einem (wechselnden) Quartett mit Sängerinnen und Sängern unseres großen gemischten Chores, die von der Empore die Ektenien und das "Ordinarium" sangen. Das "Proprium", also die wechselnden Gesänge wie zB. die Stichiren, sangen die Mönche unten vom Kliros. Die Göttliche Liturgie wurde dann ganz vom Quartett gesungen - insgesamt eine gute Form, die wir auch für das Entschlafungsfest und die Sonntage ab September praktizieren werden. 
 

(2.6.) Im Gästehaus St. Pirmin haben wir ein Hygienekonzept erstellt und werden versuchen, ab dem 6. Juni wieder allen Nachfragen nachzukommen. Detaillierte Informationen zu den Verhaltensregeln erhalten Sie vor Ort bei Ihrer Ankunft. Grundsätzlich gilt es, die mittlerweile üblichen Vorschriften zu beachten:

  • Mund-Nase-Bedeckung mitführen und allgemeine Hygienevorschriften befolgen
  • Abstandsregel von 1,5 m in allen Gemeinschaftsbereichen, beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten und auf Fluren, Gängen, Treppen sowie im Außenbereich

Wenn Sie in den letzten 14 Tagen Kontakt zu COVID-19-Fällen hatten und oder unspezifische Allgemeinsymptome und Atemwegssymptome jeder Schwere aufweisen, dürfen wir Sie nicht beherbergen. In diesem Fall erbitten wir eine kurze Information.
 

(27.5.) byzantinische Gottesdienste ab 2. Juni wieder öffentlich gemäß dem kirchlichen Schutzkonzept nach Abstimmung mit der Bayerischen Staatsregierung:

  • Mindestabstand zwischen den Mitfeiernden: 2 Meter
  • Dieser Abstand zwischen Personen und die allgemeinen Regeln sind während der gesamten Zeit einzuhalten.
  • Maskenpflicht (Mund-Nasen-Bedeckung) für alle Mitfeiernden
  • Chorgesang und Mitsingen sind bei uns nicht möglich
  • (alle Gesänge werden einstimmig von einem Mönch mit dem notwenigen Abstand gesungen).
  • Ikonen und Reliquien können durch Kreuzzeichen und Verneigung verehrt werden, nicht jedoch durch Kuss oder sonstige Berührung.
  • Keine Kommunionausteilung möglich (betrifft die Göttliche Liturgie)
  • Auch eine Predigt ist nicht möglich (wegen der Zeitvorgaben).
  • Die Teilnahme von Personen mit Fieber oder Symptomen einer Atemwegserkrankung, von Personen, die mit SARS-CoV-2 infiziert oder an COVID 19 erkrankt sind, ist nicht zulässig. Ebenso dürfen keine Personen teilnehmen, die vom Gesundheitsamt als Kontaktperson der Kategorie I oder II (Kontakt zu COVID-19-Fall innerhalb der letzten 14 Tage mit weniger als 15 Minuten face-to-face-Kontakt) eingestuft wurden.

Aufgrund der Abstandsregeln sind, wie in allen Kirchen, auch bei uns die Plätze für Mitfeiernde begrenzt (und zwar auf 15). Hierfür stellen wir "Platzkarten" am Eingang der Kirche bereit. Bitte nehmen Sie jeweils nur eine Karte und legen Sie diese nach dem Gottesdienst wieder zurück in die Kiste. Personen, denen der Kontakt offiziell erlaubt ist, können gemeinsam sitzen (bitte nehmen Sie 2 Karten - auch wenn Sie z.B. zu viert sind).
Finden Sie beim Eingang keine Karten mehr vor, sind folglich alle Plätze besetzt und kein Eintritt mehr möglich.

Über die Hochfeste im August (Verklärung und Entschlafung) können wir noch keine Auskunft geben, da ungewiss ist, wie sich die allgemeine Lage und entsprechend die öffentlichen Vorgaben entwickeln.


(22.5.) Unser Gäste- und Tagungshaus St. Pirmin ist ab dem 2. Juni wieder geöffnet, allerdings mit sehr kleiner Kapazität (6 Gäste).
Da wir in der byzantinischen Kirche leider nur sehr wenige Plätze für Mitfeiernde ausweisen können, bitte wir um Verständnis, dass davon zunächst genügend für unsere Hausgäste vorgesehen werden, die eigens zur Einkehr ins Kloster kommen. Wir sind über die Situation alles andere als glücklich, sehen aber aufgrund der Vorgaben keine andere Möglichkeit.
 

(19.5.) Wir möchten versuchen, unsere byzantinischen Gottesdienste ab 2. Juni wieder für Mitfeiernde zu öffnen gemäß den öffentlichen Vorgaben.

Im römischen Ritus besteht eine Teilnahmemöglichkeit bei den Gottesdiensten in der Hauskapelle für einzelne Gäste nach Rücksprache vor Ort.

   * * *

Der Biergarten unserer Gaststätte "Klosterhof" ist ab 19. Mai wieder von 11-20 Uhr mit kleiner Speisekarte geöffnet. Am Montag, 25. Mai, haben wir Ruhetag. Ab dem 26. Mai öffnet auch das Restaurant wieder. Warme Küche ist vorerst von 11–20 Uhr geplant. Das Lokal muss spätestens um 22 Uhr schließen, der Biergarten bereits um 20 Uhr. Pfingsmontag haben wir geöffnet. Danach entscheiden wir über evtl. Änderungen von Öffnungszeiten und Ruhetagen.
Die Öffnung erfolgt unter strengen Auflagen vor allem bei der Bestuhlung, der Tischbelegung, der Maskenpflicht und der Hygiene. Wir freuen uns sehr auf Sie, bitten aber um Verständnis für die behördlichen Auflagen.

   * * *

Zum Gäste- und Tagungshaus St. Pirmin können wir erst nach Veröffentlichung der Vorgaben eine Entscheidung treffen (vermutlich Ende der Woche). Nachdem der 1. Stock fertig ist, gehen die Renovierungsarbeiten im 2. Stock weiter. 

 _______________________


(12.5.) Gäste- und Tagungshaus St. Pirmin und Gaststätte "Klosterhof": Wie wir soeben erfahren haben, soll die schriftliche Allgemeinverfügung, die alle Details hinsichtlich der Gastronomie enthält, erst morgen veröffentlicht werden. Mit der Hotellerie wird sich das Kabinett voraussichtlich erst nächste Woche befassen.
Wenn die öffentlichen Vorgaben bekannt sind, werden wir in den darauffolgenden Tagen entscheiden, ob, wann genau und unter welchen Bedingungen wir öffenen können. Bitte haben Sie noch ein wenig Geduld.
In der Zwischenzeit machen wir das Beste aus dem "Leerlauf" und renovieren alle Gästezimmer im Haus St. Pirmin!

 

(30.4.) Ab dem 4. Mai finden in unserer Basilika, der Pfarrkirche, wieder Pfarrgottesdienste statt - nach den Rahmenbedingungen des Schutzkonzepts der bayerischen (Erz-)Diözesen in Abstimmung mit der Bayerischen Staatsregierung.

  • Unsere Konvent-Gottesdienste in beiden Riten können bis auf Weiteres noch nicht öffentlich gefeiert werden - auch nicht die röm. Konventämter in der Basilika.
  • Unser Gäste- und Tagungshaus St. Pirmin muss gemäß den öffentlichen Vorgaben noch geschlossen bleiben.
  • Auch unsere Gaststätte "Klosterhof" und
  • unser Klosterladen bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

 

(17.4.) Entsprechend den öffentlichen Vorgaben müssen

  • unsere Gottesdienste in beiden Riten weiterhin unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden und
  • unser Gäste- und Tagungshaus St. Pirmin geschlossen bleiben

- beides mindestens bis Ende April.
 

Niederaltaich, 16. März 2020

Gemäß der allgemeinen Lage und der behördlichen Vorgaben
- insbesondere aufgrund der durch die Bayerische Staatsregierung
heute verfügte Anordnung des Katastrophenfalls und der damit
zusammenhängend angeordneten Maßnahmen -
schließt unser Gäste- und Tagungshaus St. Pirmin ab sofort bis zum 19. April.
 

Alle Gottesdienste und sonstigen kirchlichen Veranstaltungen
werden in der gesamten Diözese Passau
entsprechend dem staatlichen Veranstaltungsverbot
zunächst bis einschließlich 19. April 2020 abgesagt.

Dies betrifft ausdrücklich und ausnahmslos auch alle unsere
Gottesdienste im römischen und im byzantinischen Ritus!
In keiner zum Kloster oder zur Pfarrei gehörenden Kirche
finden bis dahin öffentliche Gottesdienste statt
 (auch nicht an Ostern).


Intern beten wir als Gemeinschaft natürlich weiter,
in diesen Tagen ganz besonders für alle Kranken, Notleidenden und Bedrängten,
für die Kirche und die ganze Welt,
und erflehen für sie und alle Menschen Gottes Hilfe und Trost, Errettung und Heil.
Gerne können Sie sich im Geiste anschließen (bes. zu den gewohnten Zeiten).

Ihre Ihnen im Gebet verbundenen Mönche der Abtei Niederaltaich